161209_Kolbinger-Korbinian (1).jpg

Mein Vater hat bei mir durch seine Arbeit als Sportmediziner bereits sehr früh die Neugierde nach den Funktionsweisen des menschlichen Körpers geweckt. Sport, Anatomie und Physiologie waren schon immer ein großer Bestandteil meines Lebens.  Nachdem ich den Traum einer Sportkarriere bereits früh aufgrund von mehreren schweren Verletzungen begraben musste, habe ich mich im Bereich Sportgerätetechnik weitergebildet. Dadurch habe ich mich auch in meinem Studium immer eingehender mit der Arbeitsweise unseres Körper auseinandergesetzt. Die Ernährung hatte allerdings, wie so oft, weder in meinem privaten Leben noch in meiner Ausbildung einen großen Stellenwert. Im Bereich der Ernährung habe ich zwar viel ausprobiert, mich durch die Vielzahl an widersprüchlichen Empfehlungen jedoch auch sehr verunsichern lassen. Das hatte zur Folge, dass ich mich zwar mit den Abläufen im menschlichen Körper auskannte, der Ernährung aber nicht die Beachtung gab, die sie verdient hätte. Immerhin kann unser Körper nur mit dem arbeiten, was wir ihm durch unsere Nahrungsaufnahme zur Verfügung stellen.

Mein Weg zum Stoffwechselberater begann dann im Jahr 2017 als mir eine Freundin von einer Methode erzählte, mit der man ganz gezielt messen kann, was ich für ein Ernährungstyp bin, welche Lebensmittel genau für mich gut sind. Nach anfänglicher Skepsis, habe ich die Messung an mir selbst durchführen lassen und musste erfahren, dass ich bereits stark an Diabetes mellitus Typ II leide. Zusätzlich wurde mir mitgeteilt, dass daran einzig meine Ernährung schuld sei und ich die Krankheit mit meiner aktuellen Ernährung sogar noch schlimmer machen würde. Die darauffolgende Ernährungsumstellung hat mich nicht nur von der Diabetes befreit, sondern zusätzlich auch noch ein paar Kilos purzeln lassen und meine Energieprobleme, die ich schon eine Ewigkeit mit mir herumgeschleppt habe, behoben.


Ich war so begeistert von den Veränderungen an meinem Körper, dass ich mich immer tiefer mit dem Thema Ernährung beschäftigt habe. Vor allem die These, dass es unterschiedliche Stoffwechseltypen gibt, hat mich sofort fasziniert und überzeugt. Es gibt nicht die eine Ernährungsform, die für jeden von uns optimal ist. Vielmehr reicht die optimale Ernährung je nach Typ von low-carb bis high-carb, von low-fat bis high-fat, von vegan bis Paleo. Lebensmittel, die dem Einen richtig guttun, können dem Anderen also großen Schaden zufügen. Eine Ernährungsempfehlung muss also immer individuell auf den Typ abgestimmt werden und kann nicht allgemein für jeden von uns gelten. Im Jahr 2018 habe ich dann endgültig beschlossen, mich zum Stoffwechselberater ausbilden zu lassen. Ich möchte Menschen auf ihrem eigenen, individuellen Weg zu Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Idealgewicht begleiten. Jeder Mensch ist einzigartig und sollte sich auch dementsprechend ernähren.